"I Like This Skyline" Stadtgalerie, Bern

mit Manuel Burgener, Benjamin Dodel, Pamela Rosenkranz und Urs Zahn 

Das Berner Kollektiv-Unternehmen bestehend aus Manuel Burgener, Benjamin Dodel, Pamela Rosenkranz und Urs Zahn hat schon unter verschiedenen Labeln frischen Wind in die Berner Kunstszene gebracht. Mit „I like this skyline“ konstituieren die jungen Kunstschaffenden den Begriff „Kunstszene“ und reflektieren gleichzeitig über die dazu gehörige Dynamik aus Freundschaft und individuellem Ehrgeiz, Understatement und Überforderung. Auf der letzten Weihnachtsausstellung in der Berner Kunsthalle erregte das KünstlerInnen-Team sowohl Unmut wie Begeisterung mit der begehbaren Pappbox „darein“, zu der nur willkürlich deklarierte Szene-Insider Zutritt hatten. Vom 19.September bis 19.Oktober nehmen die KünstlerInnen das Gelände der Stadtgalerie in Beschlag und verändern die gängigen Ausstellungsmechanismen in einem Programm mit 23 Akten, das eigentlich ständig neu beginnt. Ausgangspunkte der Plakataktionen, Objekte und Anlässe sind diverse Titel und Zitate wie das folgende von Bertold Brecht: 
„ Man kann den Publikumsgeschmack verbessern.“
Vor der eigenen Vernissage übernehmen die KünstlerInnen die Kuratorenrolle und veranstalten eine Eröffnung in der extra eingebauten „Galeriea: Galerie A“ im Entree der Stadtgalerie, wo der Freiburger Künstler Fabian Marti sein Werk „AUFNACHNY“ präsentiert. Die Vernissage von „ I like this skyline“ beginnt mitten im Programm am 27.September und dient gleichzeitig als Ateliersituation, wo inszenierte Gruppenfotografien in Zusammenarbeit mit dem Publikum entstehen. Im „Zentralen Zimmer“, das im Stage-Pavillon eingerichtet wird, finden schon im Vorfeld Begegnungen statt. Hier zeigen die KünstlerInnen individuelle Produktionen, die um das Thema Modell/Prototyp/Attrappe kreisen. In Gemeinschaftsarbeit ist eine fünf Meter hohe Hochsitzattrappe entstanden, die von der Nabelschau zur virtuellen Weitsicht führt.


Beate Engel